Schlagwörter

, , , , , , , ,


Vor zwei Wochen haben Lilia, Rosa und Julius Augustus das Buch the indian secret bei mir entdeckt. Und wie ich feststellen durfte, sind nicht nur die Drei neugierig geworden was es mit den Schicksals – und Palmblattbibliotheken so alles auf sich hat. 

Der Autor Oliver Drewes sucht nun Blogger, die mehr über dieses Thema erfahren und ein Feedback auf ihren jeweiligen Blogs posten möchten.
Der Einfachheit halber lasse ich Oliver Drewes jetzt zu Wort kommen …

   

Blogger gesucht für
„The Indian Secret“

„Ist unser Schicksalsweg vorgezeichnet und sind zukünftige Ereignisse nur wie Ortschaften auf einer Landkarte, die uns, wenn überhaupt, nur die Freiheit lassen, einen Weg dorthin zu wählen?“ fragt der Bestsellerautor Johannes von Buttlar im Vorwort zu Oliver Drewes Buch `The Indian Secret´. Der Autor beschreibt darin seine Reisen zu sogenannten Schicksals- oder Palmblattbibliotheken in Indien, Sri Lanka und Bali, wo, wie es heißt, der Verlauf des Lebens ihrer Besucher seit Tausenden von Jahren bereits dokumentiert sein soll – persönlich und unverwechselbar.

Es heißt, dass vor Tausenden Jahren von mythischen indischen Weisen, den Rishis, individuelle Schicksale von heute auf der ganzen Welt lebenden Menschen in Sanskrit bzw. Alt-Tamil auf Palmblättern niedergeschrieben wurden. Einer wissenschaftlichen Altersbestimmung haben die Vorhersagen unseres Lebenswegs jedenfalls schon standgehalten. Wie weit beruht unser Leben also auf dem freien Willen und wie weit ist es vom Schicksal vorbestimmt?

Mit dieser Frage im Gepäck, machte sich der Autor auf den Weg. Um eine möglichst objektive Untersuchung des Phänomens durchzuführen und auch um seine eigenen Schicksalsblätter zu finden, reiste er nach Indien, später zu ähnlichen Einrichtungen nach Sri Lanka und Bali. Unterstützt wurde er dabei von einem erfahrenen Körperspracheexperten und pensionierten Polizeidezernatsleiter, um die Antworten der Palmblattleser auch bewegungspsychologisch interpretieren zu können und Aufschlüsse über ihre Authentizität zu gewinnen.

Zahlreiche Lesungen mit den Beschreibungen von vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Lebensstationen der beiden Reisenden von mehreren verschiedenen Bibliotheken werden in `The Indian Secret´ dargestellt und kritisch analysiert. Das Buch gibt nicht nur auf unterhaltsame Weise die Erlebnisse der spannenden Reisen so detailliert wieder, dass sich interessierte Leser selbst gut vorbereitet auf die Suche nach ihrem persönlichen Schicksalsblatt machen können.

Es beschäftigt sich unter Einbeziehung moderner quantenphysikalischer Erkenntnisse und spiritueller Denkmodelle auch – gut verständlich – damit, wie die indischen Rishis in der Vergangenheit zu ihren Vorhersagen haben kommen können. Die daraus abgeleiteten Erkenntnisse und Schlussfolgerungen können dem Leser eine zuverlässige Hilfe dabei bieten, sein Schicksal im Hier und Jetzt positiver und vor allem selbstbestimmter zu gestalten.

Dieses Buch könnt ihr bloggen.

Bei Interesse an einem Exemplar zu dem ihr Euer Feedback auf Eurem blog geben wollt,
bitte melden bei: info@holistika.de

Advertisements