Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Rückblick Wochenend-Workshop 20./21.10.2012

Auragrafen malen und deuten ist immer ein sehr spannendes und energetisches Wochenende – für alle Beteiligten.

Das Malen und Deuten der verschiedenen Auragrafen führt jede einzelne Teilnehmerin immer ganz tief zu ihrem Seelenkern. Eine spannende Reise durch die eigene Seelenlandschaft beginnt – mit vielen Rückblicken in das bisher gelebte Leben, Hemmschwellen dürfen sich zeigen und Lösungsschritte offenbaren.

Ganz viele AHA-Augenblicke erfüllen den Seminarraum: „Aaaah jetzt verstehe ich, warum das so ist, warum sich eine bestimmte Sache stetig in meinem Leben wiederholt“, … und ich darf dann in strahlende Augen der Erkenntnis schauen – auch für mich immer wieder ein sehr bewegendes Erlebnis.

Am letzten Wochenende durfte ich wieder fünf tolle Frauen durch dieses spannende Auragraphie – Wochenende begleiten.

Ich freue mich, dass ich auch dieses Mal wieder diese tollen Auragrafen mit meinen Webseiten- und BlogbesucherInnenteilen darf.

Auragrafen malen für die eigene Person:

Beim Malen des eigenen Auragrafen kommen die Teilnehmer – meist unbewusst – mit Geschehnissen aus Vergangenheit und der Jetztzeit in Kontakt, die mögliche Ursachen für gegenwärtige Blockaden sein können. Diese Bewusstwerdung kann Veränderung und somit Befreiung aus hemmenden Strukturen in Gang setzen.

Diese Technik des Auragrafen malen ist wunderbar als Klärungs-Format in Coaching-Sitzungen einsetzbar. In einem Auragrafen kann das Leben eines Menschen in möglichst vielen Facetten erfasst werden. Das gemeinsame Lesen (Coach und Klient) kann dem Klienten dabei helfen Ursachen für hemmende Lebensmuster und -Strukturen zu erkennen und mögliche Lösungsschritte in sich selbst zu finden.

Auragrafen malen für eine andere Person:

Energetische Übungen als Vorbereitung zum Malen dieser Auragrafen setzen Impulse, um sich auf den Übungspartner einzustimmen und um eigene Grenzen kennenzulernen.

Hochgradig sensitive Menschen / Hochsensible, die ständig als empathische Empfänger durch die Welt spazieren sind meist einer enormen Reizüberflutung ausgesetzt. Oftmals ist ihnen gar nicht bewusst, von wem eine Emotion oder ein Reiz ausgeht und nehmen diese Gefühle als die eigenen an. Mit dem Malen von Auragrafen für andere Personen und die energetischen Übungen dazu kann Bewusstwerdung der eigenen Grenzen und Emotionen geschehen. Grenzen schützen davor, „Energie“ zu verlieren.

  • Das Malen eines Auragrafen für eine andere Person schult die eigene Intuition und Sensitivität, hilft Grenzen zu erkennen und eigene Grenzen  zu setzen.
  • Für die Person, für die gemalt wurde, stellt der Auragraf ähnlich einem Horoskop ein Abbild der Persönlichkeit dar, in welchem sich seelisch-geistige Aspekte und die ihr innewohnenden Fähigkeiten und Entfaltungsmöglichkeiten spiegeln.

Die Formen der verschiedenen Auragrafen

An diesem Wochenende habe ich den Teilnehmerinnen vier verschiedene Techniken des Auragrafenmalens gezeigt. So konnte jede Teilnehmerin „hautnah“ erleben, was mit Auragrafen möglich ist und herausfinden, welche Technik ihnen besser liegt.

Es gibt keine Richtlinie, wie man ein Auragraph in Form oder Farbe erstellen soll, und auch die Lesetechnik ist ganz individuell. Neben den vier Techniken die ich vorstelle gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten seinen Auragraphen selbst zu gestalten … Übung macht die Meisterin und den Meister und die passende Technik erleichtert das Lernen.

Es ging auch an diesem Wochenende darum, die eigene Mal- und Lesetechnik zu entwickeln.

Auragrafen – Zeitenkreise

Auragraf-Lebensblume

 

Auragraf-Lebensbaum

 

Wie ihr sehen und lesen könnt, haben meine Workshop-Teilnehmerinnen an diesem Wochenende wieder viel “gearbeitet” 😉

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den Teilnehmerinnen des Auragrafen-Workshops  20./21.10.12 bedanken, für ihre Erlaubnis, einige ihrer wundervollen Bilder mit meinen Webseiten- und BlogbesucherInnen zu teilen. Das Copyright der Bilder liegt bei der jeweiligen Malerin. Um ihre Privatsphäre zu schützen, habe ich ihre Namen hier nicht genannt.

Ein von Herzen kommendes Dankeschön an meine Workshop-Teilnehmerinnen für zwei wundervolle und lehrreiche Tag.

INFOS zum Workshop

© Fotos und Text Monika Schmitt

Advertisements