Schlagwörter

, ,

Die Zeit rast mir im Moment davon. Macht nix, so wird´s auch nicht langweilig. Ab dem Wonnemonat Mai habe ich wieder mehr Zeit für meinen Blog und für ausgiebige Blog-Spaziergänge … dann gibt es wieder mehr Likes und Kommentare von mir.

Bei uns im Westerwald ist immer noch sehr kalt. Schal, Winterstiefel und dicke Daunenjacke sind immer noch meine treuen Begleiter. Vielleicht kann ich ja den Frühling mit meinem „Herzblatts“ neuem Lied hervorlocken 😉

Ich wünsche euch superschöne Momente

Schmück’ Deine Seele mit bunten Blumen,
Statt d’rauf zu warten, dass es and’re tun.
Bestell’ den Geist, wie Deinen Garten.
Pflanz’ in ihm selbst Dir Rosen und den Mohn.

Kehr’ nie zurück in kein Zuhause,
Auch wenn die Sehnsucht laut darauf besteht.
Vertraue nie nur der alten Wahrheit,
Die wie ein Duft, flüchtig bald verweht.

Es wird weitergeh’n,
Die Erde wird sich immer wieder um die Sonne dreh’n.
Wenn dann in tiefster Nacht,
Ein neuer Tag erwacht,
Erkennst auch Du, und Du wirst seh’n.

Schenk’ Deinen Frühling dem, der Blumen liebt.
Tanz’ Deinen Sommer mit dem, der aus Freude gibt.
Spür’ im Herbst, die Sonne die im Herz
Dem Winter Kälte nimmt und auch den Schmerz.

Nimm Deine Hoffnung dem Zweifler schenke sie
Dem, der glauben kann, doch lebe nie
Nur so, wie es anderen gefällt.
Bleib’ auf der Suche nach Glück das ewig hält.

Es wird weitergeh’n,
Die Erde wird sich immer wieder um die Sonne dreh’n.
Wenn dann in tiefster Nacht,
Ein neuer Tag erwacht,
Erkennst auch Du, und Du wirst seh’n.

Hab’ keine Angst wenn auch nach tausendeiner Nacht
Niemand mehr an Deiner Seite wacht.
Bist nicht allein in Deiner weiten Welt,
Das Leben ist Dein Freund, der zu Dir hält.

Schenk’ Deinen Frühling dem, der Blumen liebt.
Tanz’ Deinen Sommer mit dem, der aus Freude gibt.
Spür’ im Herbst, die Sonne die im Herz
Dem Winter Kälte nimmt und auch den Schmerz.

Schmück’ Deine Seele mit bunten Blumen,
Statt d’rauf zu warten, dass es and’re tun.
Bestell’ den Geist, wie Deinen Garten.
Pflanz’ in ihm selbst Dir Rosen und den Mohn.

Es wird weitergeh’n,
Die Erde wird sich immer wieder um die Sonne dreh’n.
Wenn dann in tiefster Nacht,
Ein neuer Tag erwacht,
Erkennst auch Du, und Du wirst seh’n.

… und hier könnt ihr es euch anhören

Text, Gesang: Frank Breburda
Musik, Instrumente, Arrangement: Frank Breburda
Aufgenommen im Tonstudio “Alte Mühle” Niedersteinebach
Foto: © Hans Georg Dulao | Fotolia
© Frank Breburda

Advertisements