Schlagwörter

, , , , , ,

Ich werde immer öfter angesprochen / angeschrieben, warum ich denn keine Rückblicke mehr zu den Workshops poste ???

Weil es ´ne Menge Arbeit ist die Bilder zu fotografieren, zu verkleinern, mit den jeweiligen Copyrights zu versehen und einen neuen Text zu verfassen 😉 … und ehrlich gesagt (geschrieben) ich dachte, es wären schon genügend Rückblicke und Eindrücke auf meinem Blog … da habe ich mich wohl getäuscht. Gerne zeige ich heute wieder einmal supertolle Bilder meiner Teilnehmerinnen. DAS mache ich echt gerne

Doch zuerst eine kleine Einführung in die Themen mediales Malen / intuitives Malen.

Worum geht es beim intuitiven und medialen Malen?
Beim intuitiven und medialen Malen geht es nicht darum bewusst Farben und Symbole auszuwählen, um diese dann auf die Leinwand zu bringen. Die  unbewusst gemalten Symbole, Figuren und Formen, die einfach so auf dem Bild entstehen und die intuitiv gewählten Farbkombinationen sind  maßgeblich zum Malen und Deuten der unterschiedlichen Energiebildern und Auragrafen.

Die persönliche Deutungssprache
In meinen Workshops und in der Ausbildung zur/zum zertifizierten medialen MalerIn ist es mir sehr wichtig, meine TeilnehmerInnen dabei zu begleiten, eine eigene achtsame und vorurteilsfreie Deutungssprache zu erlernen.

Das Wissen um die eigene Farb- und Symbolsprache, gepaart mit der Kenntnis über die allgemeingültige Bedeutung verschiedener Symbole und Farben, in Kombination mit der eigenen Sensitivität & Intuition lässt wundervolle, magische Bilddeutungen entstehen.

Superwichtig beim Lesen der Energiebilder für eine andere Person ist eine wertfreie und achtsame Deutung der Bilder. Raumenergiebilder, Kraftbilder, Seelenbilder und Engelenergiebilder sollen in ihren Energien kraftvoll, unterstützend und stärkend wirken, und das innewohnende Potenzial sichtbar machen. Deshalb ist es wichtig, sich der eigenen emotionalen Farb- und Symbolbetrachtungen bewusst zu werden, um die eigenen ggf. negativ geprägten Sichtweisen nicht auf einen anderen / auf ein Bild zu übertragen.

Das Deuten von Energiebildern sollte keine Bühne für negative, angstmachende und damit bindende Aussagen darstellen!!!


Rückblick Energiebilder malen Workshop Februar 2015

ALLE ENERGIEBILDER WURDEN NUR MIT DEN HÄNDEN GEMALT !

TAG 1

Im theoretischen Teil widmen wir uns den Bedeutungen der Farben.

Farbe
Jede Farbnuance besitzt ihre eigene energetische Schwingungsfrequenz. Diese Energien können beim Menschen unterschiedliche Stimmungen und Emotionen erzeugen. Farben wirken auf allen Ebenen unseres Seins, auf der körperlichen, der geistigen und der seelischen Ebene.
Dieses Wissen setzten bereits die Heilpriester und Mönche der alten Kulturen zum Wohle ihrer Patienten ein. Schon im alten Ägypten, in China und in Griechenland gab es licht- und farbdurchflutete Heiltempel. Die Kranken wurden auf farbige Teppiche gesetzt oder gelegt, und die Krankenzimmer mit farbigen Schleiern und Tüchern verhangen.

In unserer modernen Zeit nutzen wir das Wissen über die Wirkung der Farben nicht nur in der Werbung, in der Innenarchitektur und in der Schönheits- industrie, sondern auch in einigen alternativen Heilmethoden, z. B. in der Farb- und in der Lichttherapie.
Den verschiedenen Farben werden unterschiedliche Farbcharaktereigenschaften zugeordnet, die unseren menschlichen Charaktereigenschaften gleichen, und somit kann Farbe als Informationsträger über unsere Augen Einfluss nehmen auf unser Wohlbefinden.

(Text zum Thema „Farbe“ ist aus meinem Buch Spiegelbilder deiner Seele – Symbole und Farben medial deuten )

Im praktischen Teil widmen wir unsere Aufmerksamkeit zuerst den Raumenergiebilder.

Raumenergiebilder ... Farbe kann als Informationsträger über unsere Augen Einfluss nehmen auf unser Wohlbefinden. Dieses Wissen können Sie an diesem Wochenende nutzen, um ein Energiebild für Ihren Lieblingsraum, Ihren Meditationsraum oder Ihre Praxis zu malen.

  • Für Personen mit Feng-Shui Kenntnissen können Raumenergiebilder eine wundervolle ergänzende Technik sein, um Räume noch mehr in Harmonie schwingen zu lassen … für die Augen des Betrachters.

Übung 1 … gemalt für einen eigenen Raum und gemeinsames Deuten der Bilder.

Anfänglich sind die Augen der Teilnehmerinnen noch nicht darauf geschult die „versteckten“ Symbole, Figuren und Gestalten wahrzunehmen – das ändert sich aber sehr schnell 😉 … und es entlockt so manch erstauntes Ausrufen „Das habe ich doch gar nicht gemalt“.


Übung 2
… gemalt für den Raum einer Übungspartnerin und gemeinsames Deuten

Der erste Workshop-Tag ging -wie immer- in Lichtgeschwindigkeit vorbei …

❤ ❤ ❤


TAG 2

Am zweiten Workshop-Tag widmen wir uns -im theoretischen Teilden Bedeutungen der Symbole.

Symbole
Neben den vielen allgemeingültigen Symbolen, die der Orientierung dienen, gibt es auch die ganz persönlichen und individuellen Sinnbilder, die durch unser persönliches Erleben geprägt sind.
Zusätzlich zu diesen existieren noch die unbewussten Weltensymbole, deren Bedeutung durch die Weltseele in unserem Unterbewusstsein verankert ist. Auch wenn uns dies nicht bewusst ist, die Seele eines jeden Menschen versteht diese Seelenbilder.

Symbole sind visuelle und energetische Schlüssel, mit denen man die Energie eines Wortes oder einer feinstofflichen Kraft für sich zugänglich machen kann. Seit Urzeiten machten sich Eingeweihte und Wissende die Wirkung von Sinnbildern zunutze, indem sie gezielt mit diesen Zeichen arbeiteten, um deren Energie für sich wirken zu lassen. So wurden und werden auch heute noch in der Magie z. B. verschiedene Zeichen angewendet, um die ihm innewohnende Kraft auf einen Talisman oder ein Amulett zu übertragen. Die energetische Kraft des Symbols wird dabei angerufen, visualisiert und abgebildet. Durch den Glauben, die Gedankenkraft, die sich in dem jeweiligen ganz individuellen Ritual widerspiegelt, werden die Bild-Zeichen aktiviert.

(Text zum Thema „Symbole“ ist aus meinem Buch Spiegelbilder deiner Seele – Symbole und Farben medial deuten )

Die energetische Wirkung der Farben und Symbole können beim Malen von Energiebildern bewusst eingesetzt werden – oder auch ganz intuitiv entstehen.

Im praktischen Teil widmen wir unsere Aufmerksamkeit  den Kraftenergiebildern und den Seelenbildern

Übung 1 Kraftbild malen und gemeinsames Deuten

Auf die Kraftbilder können Emotionen, Gedanken und Wünsche absolut wertfrei, von der inneren auf die äußere Leinwand gebracht werden. Diese Technik kann dabei behilflich sein, den eigenen Seelenkern besser kennenzulernen und somit die eigene Persönlichkeit bewusster zu entfalten.

  • Kraftbilder können in der Coaching-Praxis, in der Heilpraktiker-Praxis oder in anderen helfenden Berufen als positive Anker für bestimmte Situationen oder Anliegen genutzt werden

Übung 2 Seelenbild malen und gemeinsames Deuten

Das Seelenbild stellt ähnlich einem Horoskop ein Abbild der Persönlichkeit dar, in welchem sich seelisch-geistige Aspekte und die ihr innewohnenden Fähigkeiten und Entfaltungsmöglichkeiten spiegeln.

  • Seelenbilder können in der Coaching-Praxis, in der Heilpraktikerpraxis oder in anderen helfenden Berufen, als positive Anker eingesetzt werden

 

Ich finde, an diesem Wochenende sind wieder wunder-volle Energiebilder entstanden ❤

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei den TeilnehmerInnen des Energiebilder malen Workshops Februar 2015 bedanken, für ihre Erlaubnis, ihre wundervollen Bilder mit meinen Webseiten- und BlogbesucherInnen zu teilen. Das Copyright der Bilder liegt bei der jeweiligen MalerIn. Um ihre Privatsphären zu schützen, habe ich die Namen hier nicht genannt.

© Fotos und Text Monika Schmitt

Ich wünsche euch allen eine farbenfrohe Woche ❤

Advertisements